Zentralrat der Muslime in Deutschland

Zentralrat_der_Muslime_in_DeutschlandWenn es in den Medien um den Islam geht, dann ist der „Zentralrat der Muslime in Deutschland“ häufig vertreten. Der Name macht Eindruck. Zentralrat. Das klingt wichtig. Stellungnahmen dieses Rats und seines Vorsitzenden werden dann auch in der Presse häufig zitiert.
Um so überraschter war ich, als ich nachlas, wer eigentlich hinter dieser Organisation steht (z.B. Wikipedia). Dieser muslimische Verband vertritt zwischen 15.000 und 20.000 Muslime und konkurriert mit anderen Muslimvereinen ähnlicher Größe um die Repräsentanz der Muslime in Deutschland.

Wie viele Muslime gibt es eigentlich in Deutschland?

Im Vergleich dazu: es gibt in Deutschland derzeit rund 4 Mio Muslime. Der „Zentralrat der Muslime in Deutschland“ vertritt davon also gerade mal ein halbes Prozent? Und damit wird man dann schon zu Talkshows eingeladen?

Zum Vergleich: der Zentralrat der Juden in Deutschland

Zum Vergleich dazu: der Zentralrat der Juden in Deutschland vertritt 105.000 Mitglieder. Die Gesamtzahl der Juden in Deutschland wird auf rund 200.000 Geschätzt. (Quelle) Der Zentralrat der Juden vertritt also rund 53% der Juden in Deutschland.
Was für ein Unterschied. 0,5% im Vergleich zu 53%. Das ist der Faktor 100. Der Zentralrat der Juden hat also ein hundertmal so großes Recht, seine Religion politisch zu vertreten wie der „Zentralrat der Muslime“.

Besonders kurios daran: die Muslime waren schneller, als es darum ging, sich eine Internetadresse zu reservieren. Zentralrat.de ist der „Zentralrat der Muslime“. zentralratdjuden.de ist die Internetseite der jüdische Organisation.

Fazit

Das heißt: der „Zentralrat der Muslime in Deutschland“ ist nicht die zentrale Vertretung der Muslime in Deutschland.

Der Beginn der Weisheit ist die Definition der Begriffe.
Sokrates (470 – 399 v. Chr.), griechischer Philosoph