Der Sabbat in der Schöpfung

Woher kommt der Sabbat? War das die Idee von Mose? Ist der Sabbat eine jüdische Erfindung? Nein, der Sabbat ist viel älter. Im 1. Mose 2,2-3 heißt es:

(2) Und so vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er gemacht hatte.
(3) Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte.

Das heißt: der Sabbat ist Gottes Idee, Gottes Werk. ER war der erste, der ihn gehalten hat. Er selbst hat den siebenten Tag gesegnet und geheiligt. Er hat den Segen nie wieder von diesem Tag weggenommen oder ihn auf irgend einen anderen Tag gelegt.

Auch der Name “Sabbat” hat hier seinen Ursprung: “und er ruhte” heißt im Hebräischen, also in der Sprache, in der 1. Mose geschrieben ist, “wajishbot”. Später in der Bibel wird für diesen Tag der Name “Sabbat” verwendet. Beide Wörter haben im Hebräischen dieselbe Wurzel, das Wort für ruhen: “shabat”.

Als ich anfing, mich für den Sabbat zu interessieren, bin ich immer wieder bei diesen diesem Vers hängengeblieben. Ich habe ihn oft gelesen, auf Deutsch und auch auf Hebräisch. Er war für meine Entscheidung, den Sabbat und nicht mehr den Sonntag zu halten, der entscheidende Punkt. Die Frage, ob man das muss oder nicht, hat für mich keine Rolle gespielt. Die majestätische Schönheit dieses Abschlusses der Schöpfung hat für mich den Ausschlag gegeben.

Zurück zur Übersicht