Lehnen Mormonen die Bluttransfusion ab?

Wie stehen die Mormonen zur Bluttransfusion? Ist dies ihren Mitgliedern erlaubt?

Die Kirche der Mormonen sieht keine Anhaltspunkte für ein Verbot der Bluttransfusion, weder in der Bibel noch im Buch Mormon noch in sonstigen Offenbarungen. Es kommt sogar vor, dass in einzelnen Gemeinden Blutspendeaktionen durchgeführt werden.

Die Kirche der Mormonen, die “Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage” stellt die Heiligkeit des Blutes, wie sie in der Bibel dargelegt wird, nicht in Frage. Sie sieht darin aber kein Verbot für Bluttransfusion oder für den Einsatz von medizinischen Blutprodukten. Die Entscheidung für oder gegen eine Behandlung liegt immer beim Patienten in Absprache mit dem Arzt.

Mormonen erkennen an, dass durch den Einsatz von Bluttransfusionen oder Blutprodukten Menschenleben gerettet werden und dass manche Operationen ohne Bluttransfusion nicht sicher durchgeführt werden können.

Zur Vermeidung von ansteckenden Krankheiten wie HIV oder Hepatitis wird bei planbaren Operationen auf die Eigenblutspende hingewiesen.

Kirchen, die die Bluttransfusion ablehnen

Es gibt nur eine einzige Glaubensgemeinschaft, die sich strikt gegen die Bluttransfusion wendet, auch wenn dies in medizinischen Notsituationen Menschenleben riskiert: die Zeugen Jehovas. Mehr zu deren Position hier.

Allgemeines zu den Mormonen

Auch wenn die Kirche der Mormonen in diesem Punkt richtig liegt, so gibt es dennoch eine ganze Reihe von wichtigen Unterschieden zwischen ihnen und der biblischen Lehre anderer Kirchen. Mehr diese Unterschiede findest du hier.

Quellen: die obigen Ausführungen zur Auffassung der Mormonen zur Bluttransfusion basieren auf diesem Artikel von Richard Nimber aus der “Encyclopedia of Mormonism”

Bild: Herzlichen Dank an rovin auf Pixabay

Recent Posts