Apg 5:42: von Haus zu Haus predigen?

Die Zeugen Jehovas legen Wert darauf, dass ihre Mitglieder regelmäßig von Haus zu Haus missionieren gehen. Eine wesentliche Stütze dieser Lehre ihre Übersetzung von Apg 5:42 (NWÜ). Dort heißt es über die Apostel:

Und jeden Tag fuhren sie im Tempel und von Haus zu Haus ununterbrochen fort, zu lehren und die gute Botschaft über den Christus, Jesus, zu verkündigen.

An dieser Stelle könnte man ja zunächst einmal stutzig werden und sich fragen, warum hier ausdrücklich von den Aposteln die Rede ist. (Mehr dazu unter dem Stichwort Gaben und Aufgaben.)

Aber auch die Übersetzung von Apg 5:42 ist fragwürdig. Zum Vergleich. Statt “von Haus zu Haus” heißt es

  • bei Luther “hier und da in den Häusern”
  • und bei Schlachter “in den Häusern”.

Das gibt dem Vers eine ganz andere Wendung. Während man bei der NWÜ auf die Idee kommen könnte, die Apostel wären Straße für Straße und Haus für Haus durch Jerusalem gezogen und hätten bei Nichtchristen geklingelt, ist in den beiden Vergleichsübersetzungen nur allgemein von “Häusern” die Rede. Welche Häuser sind hier gemeint? Die Häuser von Christen oder von Nichtchristen?

Wie kann man das herausbekommen?

An dieser Stelle hilft ein Blick in den griechischen Originaltext von Apg 5:42. Die entscheidende Stelle heißt auf Griechisch “κατ᾽ οἶκον” bzw. in unserer Schrift “kat’oikon”. Oikon ist Akkusativ von oikos (Haus). Die Präposition kata verliert in der Kombination mit dem Wort oikos den letzen Buchstaben, daher der Apostroph.

Was nun bedeutet die Präposition “kata”? Die Grundbedeutung lautet hinab. Ein Beispiel: Lk 10:32 (NWÜ): “als er an diese Stelle hinabkam”. Die Bedeutungsbreite dieser Präposition kata bei übertragener Verwendung ist komplex. (Siehe z.B. im Griechischlexikon von Blue Letter Bible). Wie kann man nun herausbekommen, wie “kata” in Apg 5:42 zu verstehen ist?

Ich meine, die Lösung dafür ist ganz einfach. Wir fragen die NWÜ. Denn es gibt einen weiteren Vers in der Apostelgeschichte, der ebenfalls die Wendung “kat’oikon” verwendet. Ich stelle sie mal in der Elberfelder Übersetzung nebeneinander:

Apg 2:46 Und jeden Tag waren sie beständig und einmütig im Tempel und brachen das Brot in den Häusern, nahmen die Speise mit Frohlocken und in Einfalt des Herzens

Apg 5:42: und sie hörten nicht auf, jeden Tag im Tempel und in den Häusern zu lehren und das Evangelium von Jesus, dem Christus, zu verkündigen.

Beide Verse sind gleichartig gebaut: Christen tun eine Sache täglich, sowohl im Tempel als auch in den Häusern.

Wie lautet Apg 2:46 in der Neuen-Welt-Übersetzung?

46 Und Tag für Tag waren sie fortgesetzt einmütig im Tempel anwesend, und sie nahmen ihre Mahlzeiten in Privathäusern ein und nahmen mit großer Freude und Aufrichtigkeit des Herzens Speise zu sich, 47 priesen Gott und erlangten Gunst beim ganzen Volk.

Das ist doch überraschend. Auch die NWÜ übersetzt hier “kat’oikon” als “in Privathäusern”. Hier ist auch klar, dass “Haus zu Haus” die falsche Übersetzung ist. Denn hier geht es um Christen, die mit anderen Christen gemeinsam essen.

Es geht natürlich nicht um Christen, die mit dem Brotkorb in der Hand von Haus zu Haus ziehen, um Nichtchristen dazu einzuladen, mit ihnen zu essen.

Genauso wie es in Apg 2:46 um Privathäuser von Christen geht, geht es in Apg 5:42 um die Häuser von Christen, in denen die Apostel gepredigt haben. Sie haben sowohl im Tempel vor großen Mengen gepredigt, als auch im kleinen Kreis Christen im Glauben weiter unterwiesen. Von einem Predigtdienst Haus-zu-Haus keine Spur.

Und die Übersetzer der NWÜ wussten bescheid, im Fall von Apg 2:46 haben sie das auch genau so übersetzt. Nur im Fall von Appg 5:42 passte es wohl nicht in ihr theologisches Konzept.

Mehr zum Thema Missionieren von Haus zu Haus