144000 und die “große Volksmenge” – himmlisch oder irdisch?

The Forerunners of Christ with Saints and Martyrs

Die Lehre von den 144.000 ist das Zentraldogma der Zeugen Jehovas. Sie sagen, es gäbe zwei Gruppen von Christen:

  • die „144.000“, die als Geistwesen gemeinsam mit Christus die himmlische Regierung bilden. Sie sind schon jetzt gerechtgesprochen, gerechtfertigt, Kinder Gottes.
  • die „große Volksmenge“ andererseits, die Untertanen der neuen Welt mit einem irdischen Körper, jetzt noch nicht gerechtgesprochen. Freunde Gottes, aber keine Kinder Gottes. Christen, die sich erst 1000 Jahre lang im Millenium unter der Regierung von Christus und den 144.000 bewähren müssen um von Gott angenommen zu sein.

Nichts von all dem findet sich in der Bibel.

Der Unterschied zwischen 144.000 himmlischen Zeugen Jehovas einerseits und einer Masse von irdischen Zeugen Jehovas andererseits ist in de Bibel nicht zu finden. Was steht wirklich im Buch der Offenbarung? Wer ist im Himmel? Und wer ist auf der Erde?

Die große Volksmenge

Fangen wir mit der großen Volksmenge an. Sie wird im Buch der Offenbarung dreimal genannt:

  • Offb 7:9: siehe, eine große Volksmenge, die niemand zählen konnte
  • Offb 19:1 Nach diesem hörte ich [etwas] wie eine laute Stimme einer großen Volksmenge im Himmel,
  • Offb 19:6 Und ich hörte [etwas] wie eine Stimme einer großen Volksmenge

In allen drei Versen wird im griechischen Text der Offenbarung derselbe Wortlaut verwendet: „ochlos polys/ὄχλος πολύς“ eine große Volksmenge. Es ist dasselbe prophetische Buch (die Offenbarung des Johannes) es ist dasselbe prophetische Symbol (eine große Volksmenge), es ist derselbe Begriff. Also handelt es sich auch um dieselbe Volksmenge. Gott hat prophetische Symbole in der Bibel immer einheitlich benutzt. Das ist einer der wichtigsten Grundsätze der Auslegung von prophetischen Texten in der Bibel.

Verschleierung in der Neue-Welt-Übersetzung

Die Neue-Welt-Übersetzung der Zeugen Jehovas verschleiert in der deutschen Ausgabe die große Volksmenge. In Offb 7:9 verwendet sie

deutsch: Danach sah ich eine große Volksmenge
englisch: After this I saw, and look! a great crowd

In Offb 19 hingegen schreibt sie

deutsch: den lauten Ruf einer großen Menge im Himmel … das Rufen einer großen Menschenmenge
englisch: a loud voice of a great crowd in heaven …  a voice of a great crowd

In alle drei Versen steht in der englischen Ausgabe der NWÜ genauso wie im Griechischen aber dasselbe Wort. Man kann das sehr schön z.B. auf der Webseite Blue Letter Bible sehen.Hier sind die direkten Links auf die Bibelverse, dort jeweils auf “tools/interlinear” klicken. Dann sieht man den Vers auf Englisch und Griechisch samt Vokabelliste: Offb 7:9, Offb 19:1, Offb 19:6.

Wo befindet sich die große Volksmenge?

In Offb 7:9 steht geschrieben: die große Volksmenge

„stand vor dem Thron und vor dem Lamm“

und 7,15 steht geschrieben:

„Darum sind sie vor dem Thron Gottes und dienen ihm Tag und Nacht in seinem Tempel;“

Wo steht dieser Thron Gottes?

Offb 4:2 „ein Thron stand im Himmel

Und wo befindet sich der Tempel Gottes?

Offb. 11:19 „Und der Tempel Gottes im Himmel wurde geöffnet,“

Die große Volksmenge befindet sich also vor dem Thron und im Tempel, beide Orte sind im Himmel.

Ausreden des Wachtturms

Offenbarung 7:9 ist ein Vers, der bei der Lehre des Wachtturms stört. Deshalb versuchen die Zeugen Jehovas, sich bei diesem Vers herauszureden.

Der Ausdruck „vor dem Thron“ (griechisch: enopion tou thrónou; buchstäblich: „in Sicht des Thrones“) setzt nicht voraus, daß sie im Himmel sind. Ihre Stellung ist einfach „in Sicht“ Gottes, der uns sagt, daß er die Menschensöhne vom Himmel aus sieht

Das nun macht herzlich wenig Sinn. Aus der Sicht Gottes kann die Formulierung nicht gemeint sein. Er sieht sowieso die ganze Welt. Aus Sicht der Menschen geht die Rechnung nicht auf, weil man von der Erde nicht bis in den Himmel Gottes sehen kann. Gemeint ist in Off 7:9 schlichtweg, dass die große Volksmenge vor dem Thron steht.

In Offb 7:15 wird die Position “vor dem Thron” noch deutlicher erklärt: die große Volksmenge dient im Tempel. Auch hier hat der Wachtturm eine Ausrede parat. z.B. WT 1.5.2002 Seite 30 “Fragen von Lesern”:

In welchem Teil des Tempels Jehovas bringt die „große Volksmenge“, die Johannes sah, heiligen Dienst dar? (Offenbarung 7:9-15).

Es ist eine logische Schlussfolgerung, dass die große Volksmenge Jehova in einem der irdischen Vorhöfe seines großen geistigen Tempels anbetet, genauer gesagt in jenem Vorhof, der dem äußeren Vorhof im salomonischen Tempel entspricht.

Was ist davon zu halten? Kann man das so sehen? Die Erde als Vorhof des Tempels, nur damit die “große Volksmenge” gleichzeitig “im Tempel” und doch auf der Erde sein kann?

Nein, das geht nicht. Der Vorhof des Tempels wird in der Offenbarung genannt. Und er ist KEIN Teil des Tempels. Nachzulesen in Offb 11:1+2 (NWÜ):

(1) Und ich erhielt ein Schilfrohr, das einem Stab glich, mit den Worten: „Steh auf und miss das Tempelheiligtum Gottes, den Altar und die darin Anbetenden. (2) Aber den Vorhof außerhalb des Tempelheiligtums, den lass aus. Miss ihn nicht, denn er ist den anderen Völkern gegeben worden, und sie werden die heilige Stadt 42 Monate lang zertreten.

Der Vorhof liegt also ausdrücklich außerhalb des Tempels. Er wird von den Heiden (NWÜ: andere Völker) zertreten. Das ist nicht der Platz, an dem sich die große Volksmenge befindet.

Der Fall ist glasklar:

Die große Volksmenge ist (entgegen der Lehre des Wachtturms!) im Himmel.

Gibt es dafür weitere biblische Belege?

Ja. In Philipper 3,20 heißt es über die Christen:

„Denn unser Bürgerrecht ist in den Himmeln, von woher wir auch den Herrn Jesus Christus als Heiland erwarten,“
Und Hebr. 10,10 erklärt dass wir „durch das Blut Jesu Freimütigkeit haben zum Eintritt in das Heiligtum“

Wo also sollte die große Volksmenge im Buch der Offenbarung anders sein als im Himmel? An dem Ort, dessen Staatsbürgerschaft sie besitzen.

Und die 144.000? Wo befinden sich die?

Offb 14,3 Und sie [die 144.000] singen ein neues Lied vor dem Thron

Und dieser Thron befindet sich (siehe oben) im Himmel. Auch die 144.000 sind also im Himmel. Beide Gruppen sind an demselben Ort. Es gibt in der Bibel keinen Gegensatz von „himmlischen 144.000“ und „irdischer Volksmenge“. Es gibt keinen Vers, keinen Teil der prophetischen Visionen von Johannes, an denen er beide Gruppen, die 144.000 und die große Volksmenge gleichzeitig und im Gegensatz zueinander sieht. Auch nicht in Offenbarung 7. (Mehr dazu hier.)

Das bedeutet: Beides, sowohl die 144.000 als auch die große Volksmenge sind prophetische Bilder für dieselben Menschen. Alle Christen sind Bürger des himmlischen Reiches Gottes.

Zum weiteren Studium:

  • Offenbarung 7,1-8: die 144.000. Hinweis: Johannes hört nur von dieser Gruppe. Es wird ihm nur berichtet. Was er sieht ist:
  • Offenbarung 7,9-17: die große Volksmenge
  • Offenbarung 14,1-5: die 144.000 (zweiter Auftritt)
  • Offenbarung 19,1-6: die große Volksmenge (zweiter Auftritt)

(zurück zur Übersicht über die 144000)